Download

Trauerfall

Meine Zeit steht in deinen Händen. (Psalm 31,16)

Jesus spricht: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. (Johannes 11,25).

Im Schnitt ein- bis zweimal im Monat nehmen wir als Gemeinde auf dem Friedhof und in der Kirche Abschied von einem verstorbenen Gemeindeglied.

In Mühlbach beginnt die Bestattung in der Friedhofshalle. Von dort geht man gemeinsam ans Grab. Danach wird der Gottesdienst in der Kirche fortgesetzt, die direkt unterhalb des Friedhofes liegt.

Wenn die Angehörigen es wünschen, findet am Abend vor einer Erdbestattung eine Aussegnung am offenen Sarg statt. Hierzu versammeln sich die näheren Angehörigen zusammen mit dem Pfarrer, der Gebete und biblische Lesungen spricht.

Am Sonntag nach der Bestattung gedenkt die Gemeinde im Gottesdienst des Verstorbenen und betet für die Angehörigen.

Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag (Sonntag vor dem 1. Advent) werden die Namen sämtlicher Menschen verlesen, die im vergangenen Jahr verstorben sind.

Bitte wenden Sie sich im Trauerfall an das Pfarramt.